5 Strategien, mit denen Du der Abnahme deiner Leistungsfähigkeit entgegenwirkst um als Folge finanzielle Einbußen zu vermeiden | Roberto Ruhm

5 Strategien, mit denen Du der Abnahme deiner Leistungsfähigkeit entgegenwirkst um als Folge finanzielle Einbußen zu vermeiden

  • Facebook
  • Twitter
  • Pinterest

Möchtest Du finanzielle und ideelle Einbußen aus dem vorgenannten Grund vermeiden? Die meisten Menschen antworten hier mit „Ja!“

Vielleicht hast Du es schon selbst erfahren oder sicherlich schon einmal davon gehört? Gerade wenn Du voll eingespannt bist und Du im beruflichen oder privaten Leben besonders „deinen Mann“ stehen musst, fühlst Du dich geschwächt, wurdest krank oder bist sogar lange Zeit ausgefallen.

Es ist einem vielleicht nicht auf dem ersten Blick bewusst, aber ein solcher Leistungseinbruch kann zu hohen finanziellen Einbußen führen, da angestrebte Karriereschritte oder Lebensziele nicht erreicht werden. Das trifft für Angestellte gleichermaßen zu wie für Selbstständige.

Mir ist es im Jahr 2002 selber passiert. Ich hatte trotz vermeintlich gesunder Ernährung und sehr guter Fitness einen körperlichen Zusammenbruch und war zwei Wochen lang nicht in der Lage zu arbeiten. Es war mir völlig unerklärlich, wie es dazu kommen konnte. Und mir entgingen 5.000,- € Einnahmen, da ich mein damaliges Projekt nicht fertigstellen konnte.

Aber Du kannst Abhilfe oder Vorsorge schaffen, damit Dir das gar nicht erst passiert oder Du schnell wieder fit und leistungsfähig wirst.

Dein Körper ist das Fundament bzw. dein Fahrzeug für den Erfolg, den du Dir wünscht. Du brauchst ihn für die Erfüllung all Deiner Träume und Wünsche, für das Erreichen deiner Karriereziele, für deine Lebensprojekte und für die Zeit nach dem aktiven Berufsleben, um sie lange und bei voller Vitalität zu genießen. Sei es Dir wert und gehe cleverer vor.

 

 

  • Facebook
  • Twitter
  • Pinterest
  • Facebook
  • Twitter
  • Pinterest
  • Facebook
  • Twitter
  • Pinterest
  • Facebook
  • Twitter
  • Pinterest
  • Facebook
  • Twitter
  • Pinterest
  • Facebook
  • Twitter
  • Pinterest
  • Facebook
  • Twitter
  • Pinterest
  • Facebook
  • Twitter
  • Pinterest

Mit den folgenden 5 Möglichkeiten und deren Umsetzung verbesserst Du deine körperliche und mentale Leistungsfähigkeit qualitativ und qualitativ!

1. Stelle die Balance zwischen Nahrungsaufnahme und dem täglichen Verbrauch her

(Beachte auch unbedingt meinen Blog: „Wie Du mit 3 wertvollen Geheimnissen auf natürliche Weise körperlich und mental leistungsfähiger wirst“)

Es ist eigentlich ganz logisch, dass unser Auto nur so weit fährt, wie das Benzin im Tank reicht, dass der Motor um so mehr Leistung bringt, je besser das Benzin ist und dass auch die Reserve im Tank irgendwann vollständig verbraucht ist. Unser Körper funktioniert, vereinfacht gesagt, nach dem gleichen Prinzip:

Tipp:

Esse täglich ausreichend und gute Nahrung. Verteile deinen Tagesbedarf auf 3 – 5 Mahlzeiten. In der Folge wirst Du nicht zunehmen, sondern eher Gewicht verlieren!

 

Dein Körper hat dann wieder die Kraft, alles richtig zu verdauen, umzuwandeln und vor allem, das wieder auszuscheiden, was er nicht braucht. Näheres später.

Du kannst nur soviel für deine Leistungsfähigkeit an Energie u. Nährstoffen verbrauchen, wie viel und in welcher Qualität Du deinem Körper bereit gestellt hast. Sei clever – es lohnt sich langfristig. 

 

2. Sorge täglich für optimale Essgewohnheiten

Noch wichtiger und nicht zu unterschätzen ist, dafür zu sorgen dass dein Körper die eingenommene Nahrung auch aufnehmen und umwandeln kann. Das hängt von deinen Rahmenbedingungen beim Essen ab.

Was vielen meiner Kunden und anderen Menschen bereits geholfen hat, wird Dir auch helfen. Ich selber fahre sehr gut damit und bin froh, dieses Wissen erhalten, vertieft und verinnerlicht zu haben und jetzt weitergeben zu können. Es wird auch anderen Menschen, Dir und deinen Freunden helfen, die Leistungspotentiale für das Leben zu erhalten.

Wenn du Punkt 1 und 2 zunehmend optimierst, bekommt dein Körper kontinuierlich ausreichend Energie bereitgestellt, kann diese auch verwenden und dazu noch seine Reserven auffüllen.

Tipp:

Sorge täglich für optimale Essgewohnheiten – wie Ruhe / keine Ablenkung, Zeit zum Essen um die Nahrung richtig durchzukauen, Freude beim Essen und anschließend genug Sauerstoff und etwas Bewegung.

 

Nur so kannst Du deine Nahrung auch nahezu 100-% aufnehmen, umwandeln, speichern und zum Verbrauch nutzen. Du hast mehr Energie für Deine Arbeit und Dein Leben, bist fit und leistungsfähig und fällst nicht ggf. irgendwann aufgrund von Energiemangel aus. Du kannst weiter deinen Weg gehen und somit hast du keine finanziellen Einbußen zu befürchten!


Möchtest Du weitere Tipps, um deine Leistungsfähigkeit sicherzustellen? Dann trage Dich in die Gästeliste  zu meinem Webinar:
„Wie Du in nur 1 Monat auf natürliche Art körperlich und mental leistungsfähiger für deine beruflichen und privaten Projekte wirst!“ ein. Es ist gratis!

3. Fülle immer deine Energiereserven auf

Es kommen immer mal wieder Zeiten in denen Du einen höheren Belastungspegel hast und dafür dann weitere Energie zur Verfügung brauchst. Dafür haben wir einen Reservepool in unserem Körper, der sich in aber 1.000-en verschiedenen Körperzellen befindet.

Tipp:

Schlaf immer ausreichend 8 – 9h, damit sich deine Energiereserven ausreichend auffüllen können, da dieser Prozess, ein Teil der Regenerationsfunktion unseres Körpers ist und nur Nachts, insbesondere in der ersten Nachhälfte von ca. 22.00 – 2.00 Uhr auf hohem Niveau stattfindet. Punkt 1 ist dafür Voraussetzung.

 

Hast Du Reserven, kann Dir fast nichts passieren. Du bleibst leistungsfähig, um deine Aufgaben erfüllen zu können, um deinen Job zu meistern und deine Ziele erreichen zu können! Du bleibst im Spiel – ohne finanzielle, materielle oder ideelle Einbußen.

 

4. Verbessere deine Atmung, damit Du Kraft und einen langen Atem hast

Kennst Du die Volksweisheit „Der hat einen langen Atem“? Unsere alten Vorfahren waren sehr Weise und wussten um die Bedeutung einer guten Atmung und dem Nutzen daraus – Kraft und lange Energie zu haben für die großen Projekte!

Neben der Nahrungsaufnahme ist der Atem der 2. Hauptenergielieferant. In der westlichen Wissenschaft wird der feinstoffliche Anteil, der  im Ayurveda „Prana“ und in der Chinesischen Wissenslehre „Qi“ genannt wird, nicht berücksichtigt oder ist nicht bekannt. Der Sauerstoff ist der Katalysator oder Partner für viele Körperprozesse.

Der Atem steht direkt proportional zu deinem momentanen Leistungsvermögen. Vereinfacht dargestellt: Nutz Du deine Atmung zu 100% deines Atemvermögens, hast Du 100% Leistungsvermögen. Nutz du 50%, sinkt dein Leistungsvermögen allmählich auf annähernd 50 % runter, mit all den Folgen für deine körperliche Power und Gewährleistung der Stoffwechselprozesse im Körper. Atmest Du wieder mehr, steigt dein Vermögen wieder an. Im Sport ist es für uns normal bei Belastung mehr zu atmen. In Arbeitsgesprächen z.B. und bei hoher Konzentration z.B. vorm Computer, atmen wir eher zu wenig und sind nach Stunden ganz schön erschöpft oder haben ggf. Kopfschmerzen etc.

Tipp:

Verbessere deine Körperhaltung – aufrecht sitzen, stehe mit freiem Brustkorb = 100 % Atemvolumen zur Verfügung.

Tipp:

Achte bewusst darauf, das Du bei Anspannung oder Konzentration nicht verkürzt sondern tief und entspannt atmest. 

Möchtest Du weitere Tipps um deine Leistungsfähigkeit sicherzustellen, dann trage Dich in die Gästeliste  zu meinem Webinar:
„Wie Du in nur 1 Monat auf natürliche Art körperlich und mental leistungsfähiger für deine beruflichen und privaten Projekte wirst!“ ein. Es ist gratis!

5. Praktiziere regelmäßig gesundheitsfördernde Übungen (Sport reicht oft nicht aus)

Hat du dir schon einmal gefragt, warum wir eigentlich Sport treiben oder Übungen praktizieren?

Für mich steckt hinter all dem Ganzen, vereinfacht ausgedrückt, das wir uns in die Lage versetzen, all unsere körperlichen u. teilweise auch mentalen Potentiale zu entfalten und zu erhalten. Siehst du das auch so?

Tipp:

Suche oder schaffe Dir zeitliche Freiräume in denen Du Leistungsfähigkeit erhaltende und gesundheitsfördernde Übungen und Meditation durchführst.


Hier empfehle ich als langjähriger Leistungssportler und Kenner der Unterschiede verschiedenster Systeme, die in sich ausgereiften Gesundheitssysteme von Yoga, Qigong, Taichi, Kung Fu Kampfkunst (nicht Kampfsport!), gute Ganzkörper-Gymnastik und ähnliche mit gleicher Ausrichtung und Funktionsweise!

Sport reich oft nicht aus, da hier die Übungen und Aktivitäten eher auf Leistung (was oft mit Verschleiß einhergeht) und Spaß haben ausgerichtet sind (was auch gut ist) aber die faszinierenden und voll funktionieren Mechanismen zur Erhaltung der körperlichen und mentalen Fähigkeiten nicht oder nur teilweise angesprochen werden. Sie sorgen auch für eine vollständige Regeneration unsers Körper und der Nervenzellen.

 

Möchtest Du weitere Tipps um Deine Leistungsfähigkeit sicherzustellen, dann trage Dich in die Gästeliste  zu meinem Webinar:
„Wie Du in nur 1 Monat auf natürliche Art körperlich und mental leistungsfähiger für Deine beruflichen und privaten Projekte wirst!“ ein. Es ist gratis!

Gratis Online Seminar

5 Schritte, wie Frauen und Männer es schaffen nicht

auszubrennen und wieder ihre 'Natürliche Austrahlung' und die 'Volle Power auf Dauer' zu erreichen!

 

Jetzt gratis einen Platz reservieren!

Pin It on Pinterest

Share This